Welches Brot für uns?

Ganz unten in diesem Post findest du die Zusammenfassung. 

Das Thema Brot war für mich am Anfang das Schlimmste.

Hab zwar nicht übertrieben Brot gegessen, aber ihr kennt das bestimmt … zur Arbeit, Schule wenns schnell gehen muss oder nichts vorgekocht war, war immer das Brot die einfachste Lösung.

Das beste Brot für uns ist Pumpernickel, aber da müssen wir darauf achten, dass es unter anderen Rübensirup  (Zucker) enthält. Am besten wenn die Zusammensetzung aus nur 3 Zutaten besteht. Roggenvollkornschrot, Wasser und Salz.

So eines produziert z.B. die Firma DAVERT Monsterländer Pumpernickel.
Meine erste Wahl wenn um dieses Brot geht <3 Es kostet um die 1,70 €, man schmeckt aber den Unterschied deutlich.

Es gibt aber natürlich auch andere Marken, wichtig ist halt das ihr die Etiketten lest.
Hier z.B.

Marke PEMA, gekauft im Kaufland für ca.1 Euro

Außer so abgepackten Pumpernickel Broten gibt’s noch Roggenvollkorn Brot.

Hier gilt dasselbe wie oben bzw. wie immer, also Zusammensetzung lesen, es sollte für uns immer das Wichtigste sein egal was wir kaufen. Hier gilt es auch, so wenig wie möglich bei den Zutaten; kein Zucker und Mehl, die wir nicht essen dürfen.

Nicht jeder mag aber so abgepackte Brote und wie lange kann man so ein Pumpernickel essen und dann doch nicht Lust auf ein frisches, warmes Brot zu bekommen. Es gibt in den Bäckereien immer neue Brote …ob mit Chia-Samen, Eiweiß Brot, Roggen oder Dinkelvollkorn finden wir irgendwie alles in allen Varianten.

Achtung! Auch da werden Weizen und andere Mehle hinzugefügt. Wenn die Verkäuferin nicht weis was drin ist, würde ich persönlich so ein Brot nicht kaufen.
Wir wissen auch leider nicht, wie viel Zucker bei so einen Vollkorndinkelbrot drin ist.

Die beste Lösung ist selber Backen!

Es ist gar nicht so schwer und ihr findet da sehr viele Rezepte im Internet und ihr könnt alle Mehle, die für uns geeignet sind, benutzen. Dinkel-, Roggen-, Weizenvollkorn oder auch Buchweizen-, oder Kokosmehl. 🙂

Wir haben es letztens mit einen Dinkel Sauerteig Extrakt von BIO VEGAN probiert (den kann man auch selber herstellen, war aber zu faul *lach.)
Selbstgemachtes Brot ist die beste Alternative für uns und allgemein viel gesünder als verarbeitete Lebensmittel.

So ein selbstgemachtes Brot schmeckt lange wie frisch gekauft, wir können dort auch alles was wir wollen hinzufügen 😛 Chia Samen, Sonnenblumenkerne, Nüsse, Schwarzen Kümmel usw. 😉

Zusammenfassung:
Erlaubt sind:

Weizenvollkornbrot
Dinkelvollkornbrot
Roggenvollkornbrot
Pumpernickel
und alle „getreidelose“ Brote wie:
Buchweizenbrot, Kokosbrot, Eiweißbrot usw.

Natürlich können wir jetzt so ein halbes Brot nicht auf einmal essen. 😛
Auch wenn es aus Vollkornmehl hergestellt ist, Kohlenhydrate – auch die komplexen – können die Glucose schnell im Blut steigern lassen, wenn man die Menge überschreitet. Je nach dem ob man Gewicht reduzieren will, sollte man nicht über 100gr. KH täglich essen.
(das variiert allerdings, je nach dem wie viel man wiegt und wie aktiv man ist; redet am besten darüber mit euren Ernährungsberatern, wenn ihr einen habt.)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen